Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 
Zeitstrahl IMS
 

Zur Geschichte

IMS - Ein Institut mit Tradition



Das Institut für Mobile Systeme

Das Institut für Mobile Systeme wurde am 1. April 2006 gegründet, um Forschung und Lehre im Bereich mobiler Systeme zu bündeln und zu stärken. Vorhandene Lehr- und Forschungsgebiete aus dem Institut für Mechatronik und Antriebstechnik (IMAT) sowie aus dem Institut für Maschinenmesstechnik und Kolbenmaschinen (IMKO) wurden zusammengeführt, um insbesondere auch den Auf- und Ausbau des Forschungsschhwerpunkts Automotive an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg voranzutreiben.

Mit den Kolbenmaschinen, die bisher am IMKO angesiedelt waren wurde der Grundstein für eine breitere Behandlung des Themenkomplexes Enegriewandlung gelegt. Die bislang am IMAT angesiedelten Professuren für Mechatronik, Robotik und Antriebstechnik wurden neu ausgerichtet mit einer noch stärkeren Fokussierung der Mechatronik auf den Bereich der Automobilmechatronik und der Neu-Nominierung und Einrichtung von zwei Professuren im Bereich Mobiler Antriebssysteme und Autonomer Fahrzeugsysteme und mobiler Roboter.

Im April 2008 wurde zur Stärkung der Anwendungsforschung und der Kooperation mit dem IFF Magdeburg eine Honorarprofessur Systementwurf mobiler Roboter eingerichtet.

 

Letzte Änderung: 16.02.2017 - Ansprechpartner: Webmaster